Aufbau und Leistungen der PKV

Die Leistungen beim Zahnarzt ...

Es gibt mittlerweile viele effektive Methoden für die Pflege und den Erhalt der natürlichen Zähne. Ist es dafür schon zu spät, verfügt die Zahnmedizin über modernste Techniken für einen kosmetisch einwandfreien Zahnersatz (z.B. Implantologie).

Die Zahntarife der privaten Krankenversicherung beinhalten umfangreiche Leistungen, die für Zahnbehandlung, Prophylaxe und weitergehende Maßnahmen erforderlich sind.

 

1. Zahnbehandlung und Zahnprophylaxe

Die Zahnbehandlung umfasst alle „normalen” Behandlungen, welche der Zahnarzt vornimmt (z.B. Zahnprophylaxe, das Einbringen von Füllungen, Entfernung von Zahnbelag und Zahnstein oder Parodontosebehandlungen). Fast alle PKV-Tarife erstatten hierfür 100% der Kosten. Bei einigen Tarifen können auch niedrigere Erstattungssätze gewählt werden.

 

2. Professionelle Zahnreinigung (PZR)

Die professionelle Zahnreinigung ist eine Intensivreinigung mit Spezialinstrumenten. Damit werden Zahnbeläge entfernt, die das Risiko für Karies und Parodontitis erhöhen.

PZR wird von den meisten PKV-Tarifen übernommen. Unterschiede bestehen darin, ob die Kosten dafür ein- oder zweimal pro Jahr erstattet werden. Außerdem sehen manche Tarife eine Leistungsbegrenzung je PZR von z.B. 100 € vor.

 

3. Inlays

Inlays sind spezielle Einlagefüllungen, die deutliche Vorteile hinsichtlich der Haltbarkeit, Sicherheit, Funktion und Ästhetik gegenüber konventionellen Füllungen bieten. Mit zwischen 50 und 100% Erstattung sind die Leistungen dafür jedoch sehr unterschiedlich.

 

4. Zahnersatz

Unter Zahnersatz versteht man z.B. Kronen, Brücken und Zahnprothesen sowie Implantate (siehe unter 4).

Ebenso zählen Aufbisshilfen und Aufbissschienen dazu.

Auch hier unterscheiden sich die einzelnen Tarife sehr stark in der Höhe der Erstattung, denn sie liegen zwischen 50 und 100%.

 

5. Implantate

Implantate sind ein Zahnersatz, welcher mittels spezieller Schrauben fest im Kiefernknochen verankert wird. Abgesehen von der langwierigen und schmerzhaften Behandlung sind diese auch mit hohen Kosten verbunden. Die PKV erstattet Implantate mit den prozentual vorgesehenen Leistungen für Zahnersatz. Manche Tarife sehen jedoch Maximierungen vor, z.B. maximal 4.000 € je Kiefer oder maximal 4 Implantate pro Kiefer. Bei einigen Billig-Tarifen werden die Kosten für Implantate gar nicht erstattet.

 

6. Kieferorthopädie

Darunter versteht man z.B. die Korrektur von Fehlstellungen des Kiefers oder der Zähne mittels einer Zahnspange. Beachten Sie bitte, dass viele PKV-Tarife hierfür nur dann leisten, wenn der Behandlungsbeginn vor dem 19. Lebensjahr erfolgt.

Wenn Sie Kinder mitversichern, dann sollten Sie auf eine möglichst hohe Erstattung für Kieferorthopädie achten. Dies gilt besonders für weibliche Teens, denn die benötigen sehr viel häufiger eine Zahnspange als Jungen.