Info private Krankenversicherung

Aufbau und Leistungen der Studenten-PKV

Das Leistungs-Niveau der Studententarife ist nahezu immer identisch mit dem der „normalen“ Tarife, welche parallel für Angestellte und Selbständige angeboten werden. Studenten bekommen den gleichen Versicherungsschutz allerdings zu deutlich günstigeren Beiträgen.

 

Tarifarten der Studenten-PKV

Die PKV unterscheidet grundsätzlich nach zwei Tarifmodellen: Es gibt zum einen die so genannten ”Kompakt-Tarife“ und zum anderen die ”Modul-Tarife“.

Bei den Kompakt-Tarifen sind die Leistungen fr alle Bereiche (Ambulant, Krankenhaus, Zahn) in einem Paket enthalten. Oft lässt sich das Leistungspaket aber noch erweitern durch die Einbindung von Zusatztarifen (z. B. wenn im Krankenhaus ein 2-Bettzimmer mit Privatarzt gewünscht wird, welches in der Grundausstattung des Tarifs zunächst nicht enthalten war).

Bei den Modul-Tarifen hingegen können die Versicherten sich das Leistungsspektrum individuell selbst zusammen stellen.

Solche Modul-Tarife bestehen - vereinfacht gesagt - aus drei Bausteinen. Mit Hilfe dieser Bausteine kann sich jeder den gewünschten Leistungskatalog weitgehend selbst zusammen stellen: Von der Grundabsicherung mit Leistungen ähnlich wie in der GKV bis hin zu TOP-Leistungen in allen Bereichen.

 

Höhe der Beiträge

In der privaten Krankenversicherung werden die Prämien nach dem so genannten Eintrittsalter berechnet (also dem Alter bei Vertragsbeginn). Je älter man bei Eintritt ist, umso höher sind auch die Beiträge.

Bei vielen Studententarifen gibt es hierbei eine Besonderheit, denn dort sind die Beiträge nach Altersgruppen gestaffelt. In solchen Tarifen erfolgt die Berechnung des Eintrittsalters nach einer 5-Jahres-Regelung: eine 25-jährige zahlt dort also den gleichen Beitrag wie eine 29-jährige Person.

Weil die Beitragsunterschiede sehr groß sind wäre es sinnlos, an dieser Stelle nähere Aussagen über die Kosten zu treffen.

Nutzen Sie einfach unseren interaktiven Online-Rechner Dort können Sie die Beiträge und Leistungen der PKV-Tarife direkt vergleichen.

 

Leistungen der Studenten-PKV

1. Ambulante Behandlungen

Hierzu zählen - vereinfacht gesagt - alle Besuche bei einem Arzt, Heilpraktiker, Masseur, Therapeut etc., bei denen Sie anschließend wieder nach Hause fahren. Ein ambulanter Tarif erstattet die Kosten für die Behandlung und Medikamente, für Heilmittel (z.B. Massagen, Fango, Krankengymnastik) sowie für Hilfsmittel (z.B. Sehhilfen, orthopädische Mittel, Hörgeräte).

Mehr Infos ...

 

2. Stationäre Leistungen

Darunter versteht man sämtliche Behandlungen in einem Krankenhaus, bei denen Sie dort auch übernachten (also Behandlungen, die mit einem mehrtätigen Aufenthalt im Krankenhaus verbunden sind).

Ein stationärer Tarif erstattet die Kosten, die für Unterkunft, Pflege und ärztliche Behandlungen im Krankenhaus entstehen. Wahlweise kann die Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer gewählt werden (dann ist fast immer auch die privatärztliche Behandlung enthalten).

Mehr Infos ...

 

3. Leistungen im Zahnbereich

Ein Zahntarif übernimmt die Kosten für Zahnbehandlung, Zahnprophylaxe, Zahnersatz und Kieferorthopädie. Für Zahnbehandlung können Kostenerstattungen von zwischen 70% und 100% gewählt werden, für Zahnersatz und Kieferorthopädie eine Erstattung von 40% bis 100%.

Mehr Infos ...

 

4. Die Pflegepflichtversicherung

Seit dem 1. Januar 1995 ist die Pflegeversicherung für alle gesetzlich vorgeschrieben. Für Studierende gilt ein verminderter, pauschaler Beitrag zur Pflegeversicherung. Dieser beträgt derzeit 10,68 €.

Mehr Infos ...

 

5. Krankenhaustagegeld  (optional)

Wer viel Zeit hat, gibt auch mehr Geld aus. Und Zeit hat man im Krankenhaus reichlich. Wenn Sie ein Krankenhaus-Tagegeld mitversichern, wird es vom 1. Tag an gezahlt und für jeden Tag Ihrer Übernachtung (auch für Sonn- und Feiertage). Dieses Geld können Sie dann gegen Langeweile verwenden, für einen Fernseher oder Bücher, Internet oder sonstwas. Ehrlich gesagt halten wir ein Krankenhaus-Tagegeld aber nicht für zwingend notwendig. Die Frage, ob es sinnvoll ist, muss sich also jeder für sich selbst beantworten.

 

Mehr Informationen für Studierende finden Sie auf unserer Hauptseite: Weitere Infos zur Krankenversicherung für Studenten